• Informationen zum Distanzunterricht ab 11.01.2021

          • Sehr geehrte Eltern,

            liebe Schülerinnen und Schüler,

             

            ich wünsche Ihnen und euch, auch im Namen meines Kollegiums, ein gesundes und glückliches neues Jahr 2021.

            Wie Sie dem Elternbrief von Herrn Kultusminister Piazolo bereits entnommen haben, findet ab Montag, dem 11.01.2021 Distanzunterricht für alle Jahrgangsstufen statt.

            Verfolgte man die epidemische Entwicklung der letzten Tage und Wochen, so kam diese Entscheidung nicht überraschend. Wir als Schule haben uns längst auf diese Form des Unterrichts vorbereitet, wenn wir uns auch vollkommen bewusst sind, dass kein digitales Werkzeug den Präsenzunterricht in der Schule ersetzen kann. Mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln werden wir in den kommenden Wochen unser Bestes tun, Sie und Ihre Kinder zuhause nach Kräften zu unterstützen. Wichtig ist uns dabei auch, Sie nicht digital zu überfordern, die örtlichen Gegebenheiten und technische Ausstattung der Haushalte zu berücksichtigen, als auch ihre arbeitspolitische Situation. Dennoch werden wir neben Email und Telefon auch auf die bereits eingeführten Werkzeuge wie EduPage, Padlet, Anton App, etc. zurückgreifen und auch Onlineunterricht über EduPage und MS Teams anbieten, wo es sinnvoll erscheint. Es gibt in dieser schwierigen Zeit nicht die eine richtige Lösung, sondern es hängt immer von den individuellen Möglichkeiten ab, welche Tools am besten geeignet sind, um unsere Schülerinnen und Schüler auf ihrem Lernweg zu unterstützen und zu begleiten. Ihre Klassenlehrkraft hat oder wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, wie der Weg für Ihre Klasse aussieht.

            Es gibt jedoch Prinzipien, die im Distanzunterricht zwingend einzuhalten sind und sich in keiner Jahrgangsstufe unterscheiden.

            Dies ist zum einen die Verbindlichkeit des Distanzunterrichts. Alle Schülerinnen und Schüler sind zur aktiven Teilnahme am Distanzunterricht verpflichtet (Schulpflicht), d.h. in den vorgegebenen bzw. mit der Lehrkraft vereinbarten Zeitfenstern sind Arbeitsaufträge zu erledigen und auch auf den bekanntgegebenen Wegen zu übermitteln. Sollte ihr Kind an der Teilnahme verhindert sein, beispielsweise durch Krankheit, dann informieren Sie die Klassenlehrkraft telefonisch oder über EduPage. Eine unentschuldigte Nichtteilnahme am Distanzunterricht wird von uns überprüft und kann ggfs. mit Erziehungs- und/oder Ordnungsmaßnahmen belegt werden.

            Alle Lerninhalte, die während des Distanzunterrichts vermittelt werden, sind prüfungsrelevant, d.h. sie sind Bestandteil von Schulaufgaben, die dann im Präsenzunterricht gestellt werden.

            Ein weiteres Prinzip des Distanzunterrichts ist die Verlässlichkeit in der zeitlichen Bindung der Schülerinnen und Schüler durch klare, von der Schule bzw. den Lehrkräften vorgegebene Strukturen. Der Distanzunterricht orientiert sich weitestgehend am Stundenplan Ihrer Kinder, wird jedoch fachabhängig durch gezielte Schwerpunktsetzungen der Lehrkräfte in methodischer, inhaltlicher und zeitlicher Hinsicht variieren können. Der Unterrichtstag startet für alle mit einem virtuellen Startschuss durch die Klassenlehrkraft, bei dem insbesondere die Anwesenheit überprüft wird.

            Als drittes Prinzip möchte ich den direkten Kontakt zwischen Schülerinnen und Schülern bzw. Ihnen als Erziehungsberechtigte und den Lehrkräften durch klar definierte Kommunikationswege und –zeiten nennen. Wie diese Kontaktaufnahme erfolgen kann, klären die Lehrkräfte mit Ihnen individuell.

            Wie Sie den Veröffentlichungen auf unserer Homepage bereits entnehmen konnten, bieten wir auch eine Notbetreuung an. Sollten Sie wirklich keinen anderen Weg der Betreuung für Ihr Kind finden, haben wir eine begrenzte Kapazität in der Schule zur Verfügung. Da unsere Lehrkräfte im Distanzunterricht eingesetzt sind, übernimmt das Team der OGTS die Betreuung, unterstützt von mobilen Kräften, sofern diese nicht zur Vertretung im Distanzunterricht eingeteilt sind. Beantragen Sie die Notbetreuung dann bitte mit einem formlosen Schreiben unter Angabe des Grundes und geben Sie diesen Antrag im Sekretariat ab. Bitte auch dann, wenn Sie Ihr Kind bereits telefonisch angemeldet haben. Auch hier gilt die Pflicht zur Abmeldung, z.B. im Krankheitsfall. Details dazu können Sie gerne mit der Schulleitung oder mit Frau Deneffe, Leitung OGTS, besprechen.

            Abschließend möchte ich Ihnen nochmals versichern, dass es uns ein besonderes Anliegen ist, Sie und Ihre Kinder gut durch diese herausfordernde Zeit zu begleiten. Scheuen Sie sich nicht, uns jederzeit zu kontaktieren, wenn Probleme auftreten. Sowohl die Lehrkraft als auch die Schulleitung oder unser bewährtes Unterstützungs- und Beratungsteam an der Schule, haben stets ein offenes Ohr. Wir vertrauen ebenso auf Ihre Unterstützung zuhause, ohne die insbesondere unsere „Kleinen“ nicht auskommen werden. Aber auch die „Großen“ benötigen den ein oder anderen Blick über die Schulter und motivierende Worte.

            Über die von Herrn Kultusminister Piazolo angekündigten Terminverschiebungen bezüglich Prüfungen, Zeugnisse und der Reduzierung der Anzahl der Schulaufgaben informiere ich Sie gesondert, sobald mir diese Angaben in schriftlicher Form vorliegen.

            Ich wünsche uns allen gutes Gelingen, bleiben Sie gesund!

             

            Herzliche Grüße

             

            gez. Yvonne Otten, Rin                                                  gez. Marco Ketter, KR